Turnen

Unsere Turnabteilung bietet ein sehr umfangreiches sportliches Angebot, vom Krabbelturnen für die Kleinsten über den Breitensport bis zum wettkampforientierten Leistungsturnen. Unsere mehr als 50 ÜbungsleiterInnen & Helfer sind durch ständige Weiterbildung immer auf dem neuesten Stand. So kommen rund 50 reguläre Übungsstunden pro Woche zustande: Soziale Kompetenzen, Teamgeist und gemeinsamer Spaß prägen (nicht nur) den Trainingsbetrieb und werden von uns aktiv gefördert.

Kontakt

Position Name E-Mail Telefon
Abteilungsleiterin Turnen -weiblich- Neele Gräsner neele.graesner@
turnverein-rossdorf.de
0159
01663518
Abteilungsleiter Turnen -männlich Kevin Malina kevin.malina@
turnverein-rossdorf.de
0151
22508639
Krabbelturnen krabbelturnen-tvr@
t-online.de
0151
22508639
Kinderturnen kinderturnen-tvr@
web.de
0151
22508639

Veranstaltungen und Kooperationen

Bei den Wettkämpfen innerhalb unseres Turngaues gehören unsere TurnerInnen zu den Spitzenteams. Das vereinsinterne Highlight ist das Abturnen. Es findet alle zwei Jahre an einem Novembersonntag statt und enthält ein Showprogramm, in dem alle Gruppen, von den Kleinsten bis zu den Leistungsgruppen, ihr Können präsentieren. Des Weiteren sind viele TurnerInnen auf den Hessischen Meisterschaften (Einzel- oder Mannschaftsmeisterschaften) vertreten. Des Öfteren wird ein Spezialtraining in einer Kunstturnhalle abgehalten, wo schwierige Elemente mithilfe mehrere Schnitzelgruben geübt werden können. Ebenfalls alle zwei Jahre fahren wir im Herbst zum Jugendzentrum Ronneburg, wo die TurnerInnen aus allen Gruppen ein gemeinsames Wochenende in herrlicher Umgebung verbringen.


 Trainingszeiten (Trainingsstätten) Leistungsturnen

Für mehr Infos zum Training und zu den Trainingsstätten bitte auf den Link in der Tabelle klicken.

BereichMi.Do.Fr.
Leistungsgruppe 1
weiblich
ab Jg. 2014
18:00-20:00 (GHN)
16:30-18:30 (GHN)
Leistungsturnen
männlich
18:00-20:00 (GHN)
17:00-19:00 (GHN)
17:00-19:00 (GHN)
Leistungsgruppe 2
weiblich
Jg. 2015-2016
16:00-18:00 (GHN)
15:15-17:15 (GHN)
Leistungsgruppe 3
weiblich
Jg. 2017 und jünger
16:30-18:00 (GHN)
15:30-17:00 (GHN)
Leistungsturnen
männlich
ab JG.2016
17:00-19:00 (GHN)
17:00-19:00 (GHN)

 Trainingszeiten (Trainingsstätten) Breitensport Turnen

Für mehr Infos zum Training und zu den Trainingsstätten bitte auf den Link in der Tabelle klicken.

BereichDi.Mi.Do.Fr.
Krabbelturnen
1-3 J (mit Eltern)
10:00-11:30
(MZH)

15:00-16:00
(MZH)

16:00-17:00
(GHN)

15:15-16:15
(GHN)

16:15-17:15
(GHN)

Turnen
Mä + Ju, 4-6 J
16:00-17:00
(MZH)

17:00-18:00
(GHN)

Turnen
Mädchen 4-6 J
17:00-18:00
(MZH)

Turnen
Mädchen ab 6 J (Schulkinder)
16:00-17:30
(GHN)

15:30-17:00
(GHN)

17:00-18:30
(GHN)

Turnen
Mädchen 9 J
18:00-20:00
(GHN)

Turnen
Jungen 6-11 J
Grundlagen (Schulkinder)
17:30-18:30
(GHN)

Turnen
Jungen 6-11 J
Aufbaugruppe (Schulkinder)
17:30-19:30
(GHN)

Mehr erfahren


Hier stellen wir nach und nach einzelne Gruppen vor:
Die Leistungsturnerinnen sind schon da...
.... und die Jungen auch ...

Meldungen

Turnen

2 Pokale für die Jungs des TV Roßdorf

Der Mannschaftswettkampf im Gerätturnen männlich wurde dieses Jahr erstmalig im Zusammenschluss von drei Turngauen unter dem neuen Titel „Südhessische Meisterschaften“ durchgeführt. Aufgrund des Kampfrichtermangels haben sich der Turngau Offenbach-Hanau, der Turngau Bergstraße und der Turngau Main-Rhein zusammengeschlossen, um die beiden Runden des Mannschaftswettkampfes im Gerätturnen männlich durchzuführen. Die Qualifikationen für die Bezirksmeisterschaften wurden dennoch gauspezifisch durchgeführt.
Durch den Zusammenschluss gab es in den einzelnen Wettkämpfen nicht nur ausreichend Kampfrichter, sondern auch zahlreiche Konkurrenten. Dadurch verlief der Wettkampf zum einen reibungsfreier und zum andern spannender.

Der Turnverein Roßdorf stellte in diesem Jahr zwei Mannschaften.
In der ersten Mannschaft turnten Yorick und Rayk Pfnorr zusammen mit ihren Teamkollegen Mateo de la Fuerte, David Carriero, Mats Stein und Anton Wiese. Teilgenommen am Geräte-Sechskampf (4 aus 6) für die Jahrgänge 2010 und jünger, traten die Jungs gegen 2 weitere Mannschaften an. Erstmalig turnten die Jungs am Wettkampf einen Sechskampf (Ringe, Seitpferd, Parallelbarren, Reck, Sprung und Boden).
Durch das System „4 aus 6“ werden die besten 4 der 6 geturnten Geräte in die Wertung aufgenommen. Die Jungs turnten zwei tolle Wettkampftage und freuten sich nach zwei Pokalrunden über die Goldmedaille.

Unsere zweite Mannschaft setzte sich aus den jüngeren Turnern zusammen. Carl und Justus Szutta turnten gemeinsam mit Eliah Weber, Liam Deutschmann, Kian Backhauß und Theo Körner zusammen. Für einige Jungs war dies der erste Wettkampf überhaupt, dementsprechend groß war auch die Aufregung. Im Wettkampf P1-P3 Jahrgang 2015 und jünger traten die Jungs gegen 5 weitere Mannschaft an
Auch dieser Wettkampf verlief mit dem System „4 aus 6“. Daher konzentrierten wir uns zunächst auf die vier Grundgeräte: Boden, Barren, Reck und Sprung. Die Geräte Ringe und Seitpferd werden nach der diesjährigen Wettkampfsaison intensiv geübt und in der nächsten Saison ebenfalls geturnt. Nach zwei toll geturnten Wettkampfrunden freuten sich auch unsere Jüngsten über die Goldmedaille und den Pokal ganz oben auf dem Treppchen.

Die glücklichen Eltern und Trainer haben in der Halle auf die Jungs angestoßen und sich auf den Heimweg aus Bensheim gemacht.


Große TVR-Erfolge beim Wingertsberg-Turnfest am 16./17.09.23

Bei bestem Spätsommerwetter und erstmals wieder seit der Pandemie, haben neun TVR-Kinder aus den Jahrgängen 2011-16 an diesem traditionellen Turnfest in Dietzenbach teilgenommen. Insgesamt haben sich 260 Kinder den verschiedensten Wettkämpfen gestellt. Alle unsere TurnerInnen konnten in ihrer jeweiligen Alters- & Leistungsklasse hervorragende Erfolge verzeichnen. Geturnt wurde in den Leistungsstufen P2-P4, ergänzt um einen 50m Lauf im Freien.

Maximilian Brodt, Felix Bongardt, Pepe Tichy und Daniel Trestian erzielten jeweils den 1. Platz in ihrem Wettkampf. Elias Arnold erreichte den 2. Platz, und auch Thea Zinkhan kam aufs Podest und erreichte, ebenso wie Niklas Bongardt und Alexander Brodt, den jeweils 3. Platz.
Sehr beachtlich war auch die Leistung von Hannah Hahn: Sie erreichte nach nur vier Wochen Teilnahme am Turntraining den beachtlichen 7. Platz in ihrer Leistungsklasse, in ihrem allerersten Turnwettkampf.


Turnen

Spannender Saison-Auftakt der Mädels

Am 18. Und 19. März richtete der Turnverein Roßdorf die Einzelmeisterschaften des Turngau Offenbach-Hanaus aus. Am Samstag starteten die Turnerinnen der P4-P5 in den Wettkampf und konnten an ihrem ersten Einzelwettkampf sehr gute Ergebnisse erzielen. Nala Iglauer glänzte im Jahrgang 2012 mit der besten Wertung am Sprung und stand am Ende des Wettkampfes ganz oben auf dem Podest. Im Jahrgang 2013 und jünger starteten Emilia Biehn, Leonie Kohlrusch und Maja Rau. Emilia sicherte sich mit einem sehr guten Wettkampf den zweiten Platz. Leonie und Maja kommen ebenfalls gut durch ihre Übungen und belegen Platz 6 und 8. Im nächsten Durchgang ging es weiter mit der P5-P6. Ilayda Vadacca überzeugte mit guten Wertungen am Boden und Sprung und freute sich am Ende über die Bronzemedaille im Jahrgang 2009. Die Turnerinnen im Jahrgang 2011 zeigten erstmals die neuen Übungen im Wettkampf und belegten Plätze im guten Mittelfeld. Nele Goy und Pauline Kirchhoff traten am Nachmittag in den Qualifikationswettkämpfen an. Nele erzielte die beste Barrenwertung in der P5 und landete in der Gesamtwertung auf Platz 5. Pauline Kirchhoff zeigte in der P5-P6 Jahrgang 2010 und jünger einen soliden Wettkampf und sicherte sich mit dem zweiten Platz die Qualifikation zu den Hessischen Meisterschaften. Am Sonntag gingen dann die Turnerinnen der LK-Stufen an die Geräte. Lia Puth und Sinah Demuth dominierten den Wettkampf LK 4 im Jahrgang 2006-2007 und turnten sich beide auf das Podest. Lia sichert sich mit schwierigen und sauberen Übungen den ersten Platz und Sinah wird dritte. Paula Maino zeigte in der LK2 erstmals ihre Schraube sowie eine sehr schwierige Barrenübung und gewinnt souverän die Goldmedaille. Julia Selina Kantim verpasste im Dreikampf der LK3 knapp das Podest und belegt den 4.Platz. Mara Schneider und Finja Pongratz traten in den Qualifikationswettkämpfen an. Finja verpasst aufgrund von Fehlern am Schwebebalken mit dem dritten Platz knapp die Qualifikation zu Hessischen Meisterschaften. Mara Schneider turnte erstmals in der Kür und wird in bei starker Konkurrenz fünfte.


Das Trainerteam ist stolz auf die gezeigten Leistungen der Turnerinnen und schaut positiv auf die Wettkampfsaison 2023. Die Abteilung Turnen bedankt sich außerdem von ganzem Herzen für die Essensspenden und die große Unterstützung seitens der Eltern, Trainer*innen und den Turnerinnen bei der Ausrichtung des Wettkampfs. Ein großes Dankeschön geht außerdem an das Wettkampf-Team des Turngaues für die Organisation des Wettkampfes.


Neue Gruppen im Krabbelturnen

Das Krabbelturnen geht in eine neue Runde. Wir haben es geschafft zwei weitere Gruppen im Krabbelturnen leiten zu dürfen.

Meldet euch bei uns an unter: krabbelturnen-tvr@t-online.de und seid montags dabei.


Gruppe 1: Montag 15:30 - 16:30 Uhr

Gruppe 2: Montag 16:30 - 17:30 Uhr


Gerätturnen männlich

3x Gold für die Jungs vom TV Roßdorf

In der vergangen Woche richtete der TV Roßdorf in der Großen Sporthalle der Heinrich Böll Schule die Gaueinzelmeisterschaften im Gerätturnen männlich aus. Hierbei kämpften die die Turner aus Vereinen des Turngaus Offenbach Hanau in verschiedenen Wettkämpfen um den Rang. Auch der TV Roßdorf war mit 13 Teilnehmer aller Altersklassen dabei.
Die ältesten und erfahrensten Turner nahmen nach längerer Auszeit wieder einmal an einem Wettkampf teil und trainierten in der vergangenen Wochen größtenteils in Eigenregie. Gemeldet waren die drei im Rahmenwettkampf P6-P8 (Jhg. Offen). Sie turnten einen 4 aus 6 Wettkampf, was bedeutet, dass an sechs Geräte (Sprung, Parallelbarren, Boden, Reck, Ringe und Seitpferd) geturnt wird und die vier besten Geräte in die Wertung kommen. Nach einem doppelten Gold für Frederik Neuwald und Henri Verfondern mit einer Punktzahl von 65,30 Pkt. und einem stark verdienten fünften Platz, mit nur einem 10tel Abstand zu Platz 4, für Mathis Neuwald, entschieden die drei für den Qualifikationswettkampf im nächsten Jahr fleißig weiter zu trainieren.
Den ersten Sechskampf überhaupt bestritten David Carriero, Yorick und Rayk Pfnorr. David Carriero landete mit der höchsten Punktzahl an den Geräten Reck und Parallelbarren auf einem wohl verdienten 4. Platz und huschte dabei leider um wenige Punkte am Podest vorbei. Trotz einer gesundheitlichen Pause direkt vor dem Wettkampf der Pfnorr-Brüder konnte die beiden in zwei unterschiedlichen Altersklassen super Plätze mit nach Hause bringen.


Alexander Aschenbrener konnte sich mit der zweitbesten Wertung am Reck einen Platz auf dem Podest sichern und erhielt eine Bronzemedaille im Vierkampf in der P4-P6 des Jahrgangs 2008 und jünger.


In dem sehr starken Wettkampf der P3-P5 (Jgh. 2011 und jünger) traten zwei Turner des TV Roßdorfs an. Trotz ein paar Patzern und der Wettkampfs-Nervosität haben sich die beiden gut geschlagen. Somit konnte Mateo de la Fuerte Cura zwei 13er Wertungen den 9ten Platz erturnen. Sein Mitstreiter Mats Stein landete mit der zweitbester Wertung am Reck auf Platz 5.


Die Jüngsten Turner des TV Roßdorf traten alle im Wettkampf P2-P3 an und mussten sich gegen die meisten Teilnehmer des gesamten Wettkampftages durchsetzen. Liam Deutschmann turnte an diesem Tag seinen aller ersten Wettkampf und zeigte noch bessere Leistungen als zu vor im Training. Er entpuppte sich als ein „Wettkampfkind“ und ergatterte zum Stolz der Trainer den 12ten Platz, als einer der jüngsten Teilnehmer. Mit drei 11er Wertungen und einem Patzer am Parallelbarren erreichte Kian Backhauß den 6ten Platz. Carl Szutta und Aiden Perrault erhielten am Sprung die höchste Wertung mit 12,05 Punkten in der P3 und hatten auch sonst keinen großen Abstand zueinander. Spannend wurde es dann also an der Siegerehrung, als nur noch die Podestplätze aufgerufen wurden. Mit einem geringen Abstand von 0,15 Punkten brachte Aiden die Goldmedaille und Carl die Silbermedaille nach Hause.


Auf diesem Weg gratulieren wir alles Teilnehmern zu ihrem verletzungsfreien Wettkampf.


Turnen

Gute Platzierungen für den TV Roßdorf beim Hallenkinderturnfest

Am 4.3. fand in Hanau das Hallenkinderturnfest statt. Insgesamt waren 663 Kinder der Schwierigkeitsstufen P1-P4 am Start. Doch nicht nur auf der Wettkampffläche war viel los, sondern auch auf der Tribüne, sodass der Turnnachwuchs tatkräftig unterstützt und bejubelt wurde.


Für den TV Roßdorf gingen insgesamt 28 Turnerinnen in verschiedenen Wettkämpfen an den Start. In der P2 Jahrgang 2016 konnte sich Sophie Minnert den 4. Platz sichern. Finja Bauer wurde im gleichen Wettkampf 7. und Hannah Pauline Blank belegte den 9. Platz. Für Anna Carriero, Hemen Gebrehmedin und Clara Odenwäller war es der erste Wettkampf. Sie belegten gute Plätze im Mittelfeld. Gwendolyn Assmussen ging in der P2 Jahrgang 2015 an den Start und konnte sich nach einem gelungenen Wettkampf über die Bronzemedaille freuen. Finja Jabs zeigte ebenfalls schöne und sichere Übungen an allen vier Geräten und konnte sich einen sehr guten 8.Platz von insgesamt 61 Teilnehmerinnen erkämpfen. Lina Koch turnte das erste Mal die P3 im Wettkampf und sicherte sich den 3.Platz im Jahrgang 2016. In der P3 Jahrgang 2015 wurde Milena Teschner 5., Tuana Coskun 6. und Nele Troitzsch 7.. Lilly-Ann Wauter erturnte sich mit sicheren Übungen den 5.Platz in der P3 Jahrgang 2014 und Nora Großkopf sicherte sich im Jahrgang 2012 den 8.Platz. Im starken Teilnehmerfeld des Wettkampfes in der P4 Jahrgang 2015 sicherte sich Hanna Kudimov einen guten 6.Platz. Frieda Goy zeigte schöne Übungen und stand bei der Siegerehrung der P4 Jahrgang 2014 ganz oben auf dem Podest. Im gleichen Wettkampf belegte Mila Scholz den 5. und Matilda Weigl den 6.Platz.


Das Trainerteam ist stolz auf die gezeigten Leistungen und freut sich auf die weitere Wettkampfsaison. Ein großes Dankeschön geht an alle Helferinnen und Kampfrichter*innen!


Sportabzeichen 2022

Auch in 2022 haben sich wieder die Senioren des TV-Roßdorf der Herausforderung „Deutsches Olympisches Sportabzeichen“ gestellt. Insgesamt waren neun Teilnehmer erfolgreich und haben fast alle das Sportabzeichen in Gold erringen können.


Bei einem gemütlichen Zusammensein mit gemeinsamem Abendessen im Gasthaus Leistner fand am 03. November die feierliche Übergabe der Urkunden statt. Leider konnten zwei der erfolgreichen Damen aus persönlichen Gründen nicht anwesend sein.


Der TV-Roßdorf gratuliert seinen rüstigen Seniorinnen und Senioren ganz herzlich zu ihren tollen Erfolgen!


Nachruf

Wir trauern um unser Vorstandsmitglied Jutta Winkler

Traurig nehmen wir Abschied von unserem liebevollen Vorstandsmitglied Jutta Winkler.


Jutta Winkler


Schon 15 Jahre begleitet Jutta tatkräftig den Verein. Anfangs war sie als Vertreterin für den LAZ da. 2018 gründete Jutta die Abteilung Leichtathletik im TV Roßdorf. Von dort an konnte sie mit Stolz beobachten wie diese eigenständige Abteilung Stück für Stück gewachsen ist. Sie hat die Abteilung vorangetrieben mit all ihren Möglichkeiten. Als Abteilungsleiterin Leichtathletik zeigte sie im Vorstand schon immer vollen Einsatz. Nach gewisser Zeit übernahm die Abteilungsleiterin zusätzlich den Posten als Schriftführerin im Vorstand. Im Anschluss wurde aus der Schriftführerin diejenige, die für Finanzen und Verwaltung zuständig ist. Hier wuchs sie in rasanter Geschwindigkeit wortwörtlich über sich hinaus. Jutta hatte neben ihren vielen Aufgaben im Vorstand und als Trainerin auch immer ein offenes Ohr für jeden einzelnen. Sie war rund um die Uhr für den Verein da.


Zeit und Mühe hat Jutta in großem Ausmaß in unseren Verein reingesteckt. Und dafür sagen wir „Danke!“.


Wir werden Jutta in guter Erinnerung behalten und ihrer in Ehren gedenken.


Unser tiefstes Mitgefühl gilt ihrem Mann und ihren drei Kindern, sowie allen Angehörigen. Für die kommende Zeit wünschen wir viel Kraft.


Hiermit weisen wir auf die Trauerfeier am 18.11. um 14:00 Uhr bei der St. Familia Gemeinde hin.


Geschäftsführender Vorstand, Vorstand, Übungsleiter & Mitglieder


Turnen

3 Qualifikationen im Heimvorteil

Am 8./9. Oktober richtete die Abteilung Turnen des Turnverein Roßdorf 1969 e.V. den Regionalentscheid Süd in der Großen Halle Nord der Heinrich-Böll-Schule aus. Während am Samstag Mannschaften in der LK4, LK3 und LK2 um die Qualifikation zum Hessischen Mannschafts-Landesfinale kämpften, traten am Sonntag Vereine aus acht Turngauen in den P-Stufen gegeneinander an.


Für den Turnverein Roßdorf gingen drei Mannschaften an den Start. Am Samstag Nachmittag machte in der LK2 die Mannschaft um Annika Hollerbach, Paula Maino und Finja Pongratz den Anfang, die von zwei Gastturnerinnen des befreundeten MTV Urberach unterstützt wurden. Das Highlight des Wettkampfs vor heimischem Publikum war der Auftritt von Finja und Paula am Schwebebalken. Finja zeigte zum ersten Mal im Wettkampf einen Rückwärtssalto auf dem Balken und Paula konnte ein freies Rad präsentieren. Auch an den anderen Geräten konnte die Mannschaft schöne Übungen zeigen und gute Wertungen erzielen. Die LK2-Mannschaft belegte nach ihrem gelungenem Wettkampf einen tollen dritten Platz und sicherte sich damit die Qualifikation zum Hessischen Landesfinale im November.


Am Sonntag turnten in der P5-6 Mannschaft Lena Koch, Vianne und Viktoria Köhler, Elisabeth Hruby, Mara Schneider und Ilayda Vadacca um die Qualifikation. Gleichzeitig ging auch die Mannschaft mit Lia Puth, Sinah Demuth, Julia Kantim, Anastasia Hetzmann und Laura Perez in der P6-9 an den Start. Die P5-6 Mannschaft glänzte mit schönen Überschlägen über den Sprungtisch und konnte auch an den anderen Geräten die Kampfrichter von ihrem Können überzeugen. Für den tollen Wettkampf wurde die Mannschaft mit dem Sieg und der Qualifikation zu den Hessischen belohnt.


Einen weiteren dritten Platz für den Turnverein Roßdorf erturnte sich die P6-9 Mannschaft mit einem sicheren Auftritt am Schwebebalken und schönen Bodenübungen. Auch sie dürfen im November beim Landesfinale noch einmal ihr Können unter Beweis stellen.
Die Abteilung Turnen freut sich über ein gelungenes Wettkampfwochenende in der eigenen Halle und bedankt sich ganz herzlich bei allen HelferInnen und ZuschauerInnen für die tatkräftige Unterstützung.


aktive Mitglieder

Geschenke als Coronaentschädigung

Während der „Coronapause“ wurde im Turnverein Roßdorf zeitweise kein Training oder nur in besonderen Maßen angeboten. So hatten viele Gruppen nicht das Trainingsangebot leisten können, was in normalen Zeiten angeboten wurde. Andere Gruppen haben versucht die Sportler an der frischen Luft fit zu halten, was für viele Sportarten wie Tischtennis oder auch Gerätturnen eher schwierig zu gestalten war. Genauso aber ist das Kleinkinderturnen durch die hohe Anzahl an Teilnehmern lange Zeit ausgefallen.


Daher hat sich der Verein ein Präsent für all‘ die noch aktiven Sportler ausgedacht. Das Ganze gilt als großes Dankeschön an diejenigen, die dem Verein trotz dem wenigen Angebot in genau dieser Zeit treu geblieben sind, uns unterstützt haben und nur auf das langersehnte „Ende“ dieser Coronapause gewartet haben.


In Form von T-Shirts, Turnbeuteln und Handtüchern mit dem Vereinslogo konnte jeder Trainer wählen, welches zu seiner Gruppe am besten passte. Also gingen die Bestellungen raus und dann hieß es warten… warten…warten…


Da aufgrund einer so großen Bestellmenge die Liefer- und Produktionszeiten unvorstellbar lang waren, wurden die Geschenke erst jetzt in der vergangen Wochen in den jeweiligen Trainingsstunden ausgeteilt. Trotz den langen Wartezeiten freuten sich die Sportler über diese Aufmerksamkeit, die ihnen der Verein damit geben konnte.


So haben beispielsweise die Damen und Herren der Gymnastikabteilung ihre neuen Handtücher direkt im Training ausprobieren können. Die Kinder aus dem Kleinkinderturnen können jetzt jede Woche mit ihren neuen Turnbeuteln in die Übungsstunde kommen. Und die Turner/-innen und Tischtennisspieler/-innen können sich direkt schon an den folgenden Wettkämpfen beim Aufwärmen in den neuen Shirts präsentieren.


Hiermit möchten wir all den treuen Mitgliedern des Turnverein Roßdorfs noch einmal Danken und unseren Stolz aussprechen.


Turnen

Silbermedaillen für die neue Gruppe des TVR

Die erste Saison der neuen Gerätturngruppe männlich fand ein super Ende. Die neue Trainingsgruppe zeigte sich an ihren ersten beiden Wettkämpfen von der besten Seite.


Mit der Teilnahme an den Gau-Mannschaftsmeisterschaften zeigten die Turner in zwei Runden ihr Können. Am Ende der 2. Runde werden die Punkte zusammen gezählt und eine Auswertung getroffen. So konnten sich anhand der Altersklassen zwei volle Mannschaften mit jeweils 6 Turnen zusammenfinden und als Team den ersten Wettkampf bestreiten.


Die eine Mannschaft des Jahrgangs 2009 und jünger trat im Rahmenwettkampf der P3-P5 an, während die Mannschaft des Jahrgangs 2011 und jünger im Rahmenwettkampf der P2-P3 antrat. In der ersten Runde der Gau-Mannschaftsmeisterschaft hatten die Jungs Heimvorteile, das die Ausrichtung des Wettkampfes in unserer Hand lag. Für viele war es der erste Wettkampf überhaupt, da ist es natürlich von Vorteil, wenn man die Geräte aus dem Training schon gut kennt. Der TV Roßdorf richtete also die erste Runde aus und konnte somit die neu zusammengestellte Gruppe ein Stück weit zusammenschweißen.


Die beiden Mannschaften konnten sich in der ersten Runde jeweils auf den zweiten Platz vorkämpfen. Von da an hieß es, trainieren, trainieren und trainieren, um den zweiten Platz in der nächsten Runde zu verteidigen. Das Trainingsangebot wurde daher etwas erhöht, sodass die Jungs regelmäßig, trotz anderen Sportarten oder Hobbys, erscheinen konnten.


Die zweite Runde des Wettkampfes fand knapp 3 Monate später statt, diesmal aber in einer unbekannten Halle mit noch unbekannten Geräten. Die Jungs konnten sich in der Einturnzeit schon einmal an die Geräte gewöhnen und haben gemerkt, dass ein Wettkampf eine besondere Situation ist, die viel Konzentration erfordert. Trotz der anderen Geräte, Patzern in ein paar Übungen und einer großen Zuschaueranzahl haben die Jungs wieder einmal zeigen können, zu was sie in diesem Alter fähig sind.


An den Geräten Boden, Sprung, Parallelbarren und Reck turnten jeweils 5 Jungs der beiden Mannschaften. An jedem Gerät kommen jedoch nur 3 Turner in die Wertung, sodass es immer zwei Streichwertungen gibt. Somit gibt es in einer Mannschaft immer genügend Puffer für nicht einwandfrei laufende Übungen. Der Unterschied zum Einzelwettkampf, ist eben genau dieser, dass man nicht direkt mehrere Plätze weiter nach hinten rutscht, wenn man mal einen Fehler macht.


Beide Mannschaften konnten somit ihren zweiten Platz verteidigen und kehrten alle mit einer großen Silbermedaille zurück.


Abteilung: Turnen

Trainieren für den Regionalentscheid

An den beiden Wochenenden vom 25./26. Juni und 16./17. Juli richtete der Turngau Offenbach-Hanau die Gaumannschaftsmeisterschaften aus. Mit dabei waren fünf Mannschaften des TV Roßdorf. Samstags morgens starteten unsere Jüngsten in der P4-5 Jg. 2011 und jünger. Nachdem die Mannschaft am ersten Wettkampf krankheitsbedingt nur zu dritt an den Start ging, belegte die Mannschaft aus Johanna Marx, Pia Verfondern, Anna-Sophie Koch, Lilly Hussenether, Emilia Biehn und Nala Iglauer trotzdem noch einen tollen 2. Platz. Vor allem am Sprung konnten die Turnerinnen mit Bestleistungen glänzen. In dem Wettkampf P5 Jg. 2010 und jünger mit der Möglichkeit zur Qualifikation zum Regionalentscheid belegten Mara Schneider, Lina Pongratz, Pauline Kirchhoff, Surya Schmiedl, Nele Goy und Sophie Schmaus den dritten Platz und verpassten somit knapp die Qualifikation. Die Mannschaft musste ebenfalls am ersten Wettkampf wegen Ausfällen nur zu Dritt an den Start gehen. In voller Besetzung konnten sie am zweiten Wettkampf jedoch die Tageshöchstwertung erzielen und somit zeigen, welches Potenzial in ihnen steckt.


Ebenfalls im Qualifikationswettkampf startete die Mannschaft um Lena Koch, Vianne Köhler, Victoria Köhler, Elisabeth Hruby und Ilayda Vadacca. Sie turnten in der P5-6 Jg. 2008 und jünger und konnten mit tollen Leistungen nicht nur den Pokal, sondern auch die Qualifikation zum Regionalentscheid holen. Dabei stellten sie ihre Konkurrenz vor allem mit tollen Sprüngen über den Sprungtisch in den Schatten.


In der P6-9 Jg. offen konnten Lia Puth, Sinah Demuth, Laura Perez, Sina Frenzel, Julia Kantim und Julia Antzenberger in ihren noch neuen Übungen Erfahrungen sammeln und neue Elemente zeigen. Sie zeigten schöne Übungen an allen Geräten und belegten in dem Wettkampf den zweiten Platz. Damit erturnten auch sie sich die Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften.


Einen tollen zweiten Platz konnte auch die Mannschaft mit Finja Pongratz, Paula Maino, Jara Frenger und Lea Lensdorf erzielen. Die Mannschaft, die in der LK2 Jg. offen startete, wurde von zwei Gastturnerinnen des MTV Urberach unterstützt und konnten trotz einiger Ausfälle und nach einem vorzeitigen dritten Platz am ersten Wettkampf den Rückstand noch aufholen und sich die Qualifikation zum Regionalentscheid sichern. Dies gelang ihnen vor allem wegen ihrer ausdrucksstarken Bodenübungen.


Das Trainerteam ist sehr zufrieden mit den Leistungen der Turnerinnen und freut sich auf die weitere Arbeit bis zum Regionalentscheid. Dieser wird in diesem Jahr der TV Roßdorf am 8./9. Oktober in der Großen Halle Nord der Heinrich-Böll-Schule ausrichten. Die Mädels freuen sich dabei darauf, an den eigenen Geräten ihr Können noch einmal unter Beweis stellen zu können.


Abteilung: Turnen

60 Kinder 3 Tage lang in Frankfurt-Höchst

Kürzlich war der TV Roßdorf mit 60 Kindern und insgesamt 15 Trainern und Helfern auf dem Landeskinderturnfest in Frankfurt Höchst. Das Fest findet alle 4 Jahre in unterschiedlichen Städten statt.


Diesmal hatten wir keine weite Anreise und konnten ganz entspannt mit dem Zug anreisen. Gestartet ist das Abendteuer Freitag morgens am Bruchköbeler Bahnhof. Ein Teil der Kinder nutzt das Angebot des inkludierten Zugtickets und ein anderer Teil, wurde mit Fahrgemeinschaften in die Unterkunft gebracht. Angekommen in Frankfurt Höchst haben es sich die Trainer, Betreuer und Kinder in 3 Klassenzimmer gemütlich gemacht und sind anschließend auf die Festmeile gelaufen.


Am Mainufer waren Bühne, Mitmachangebote und Verpflegungsstände aufgebaut. Sogar eine Sonnencreme-Station und kostenlose Wasserspender zum Auffüllen der eigenen Flaschen waren vorhanden und bei dem Wetter sehr willkommen. Die Kinder tobten sich den ganzen Tag lang bei den Mitmachangeboten aus und konnten hierbei Urkunden oder ähnliches sammeln. Am späten Nachmittag fand ein eine Eröffnungsshow statt, hier gab es verschiedenste Auftritte und somit viel zu sehen. Die Kinder lernte während der Eröffnungsshow das erste Mal den diesjährigen Turnfest-Tanz kennen, der sie das ganze Wochenende begleitete. Da die Hitzewelle nahezu unerträglich war, sorgte die Feuerwehr der Stadt am Abend noch einmal für eine riesige Abkühlung. Es wurde für eine riesige Wand aus Wasser gesorgt, durch die man durchrennen konnte. Mit einem gemeinsamen Pizzaabend auf der Wiese wurde der erste Tag erfolgreich beendet.


Nach der ersten Nacht in den Klassenzimmer stand der Wettkampftag aller Kinder an. Hierbei mussten die Jungs und Mädels zu unterschiedlichen Zeiten aufstehen, frühstücken und sich auf den Weg zu ihren Wettkampfstätten machen. Für viele Kinder war es an diesem Wochenende der erste Wettkampf überhaupt, in dem sie sich beweisen konnten. Alle Kinder konnten stolze Platzierungen auf Hessenebene erlangen. Und jeder erhielt eine Medaille, die mit nach Hause genommen werden konnte. Nach dem abgehaltenen Wettkampf haben sich einige noch eine Abkühlung im Schwimmbad oder bei einem zweiten Badespaß der Feuerwehr gegönnt.


Zur Turn-Gala am Abend und einem gemeinsamen Essen haben sich alle wieder vor der Bühne auf der Turnfestmeile getroffen und den Abend mit der Show und einer anschließenden Kinderdisco ausklingen lassen. Hundemüde und mit ganz vielen tollen Eindrücken sind am zweiten Abend alle in ihre Schlafsäcke gehüpft und konnte am Sonntag etwas länger schlafen und in Ruhe frühstücken. Nachdem die Klassenzimmer leer geräumt und wieder in Ordnung gebracht wurden, haben wir das Wochenende mit der Abschlussveranstaltung auf der Festmeile ausklingen lassen und ein gemeinsamen Gruppenfoto geschossen.


Platt aber dennoch zufrieden sind alle Teilnehmer/-innen Sonntag nachmittags mit den Autos nach Hause gefahren und konnten zuhause von all den tollen Erlebnissen erzählen.


Abteilung Turnen

Bestes Wetter auf dem Gaukinderturnfest

Das Gaukinderturnfest findet jedes Jahr im Juni statt und es ist der einzige Turnwettkampf der im Freien stattfindet. Am vergangenen Wochenende konnten die Kinder des Turnverein Roßdorfs ihr Können bei bestem Turnwetter unter Beweis stellen. Angetreten sind 20 Teilnehmer/-innen, die an den Geräten Boden, Barren, Sprung, Balken, bzw. Reck von zwei Kampfgerichten geprüft wurden. Für die P1-P4 war es der erste Wettkampf seit Anfang 2020, dementsprechend war die Aufregung bei den jüngsten Teilnehmer sehr hoch.


Für viele Kinder war es der erste Wettkampf überhaupt, weshalb viel Unterstützung von den Eltern und Betreuern gefragt war. In der P2 mit dem Jahrgang 2015 turnte Olivia Kraus an allen Geräten eine schöne Übung und erreichte damit den 5. Platz. Finja Jabs nahm gemeinsam mit Lotta Kampf an demselben Wettkampf teil. In der P2 des Jahrgangs 2014 erreichte Finja mit Bravour den 11. Platz von 41 Kindern, im selben Wettkampf erturnte sich Lotte den 21. Platz gegen die Vielzahl an Teilnehmerinnen. Den 7. Platz von 20 starken Turnerinnen konnte sich Lena Reinhard in der P2 erkämpfen. Julia Heß hielt trotz Anspannung und Aufregung an ihrem ersten Wettkampf ihre Nerven beisammen und glänzte in der P3 mit dem 9. Platz von 36 Teilnehmerinnen im Jahrgang 2012. Auf dem Treppchen (3. Platz) landete Felix Bongart mit einem breiten Grinsen und stelle seinen Mitstreiter Elias Arnold nur wenig in den Schatten. Dieser huschte leider knapp am Treppchen vorbei auf den 5.Platz im Wettkampf P2 des Jahrgangs 2013-14.


Am Nachmittag waren die Mädels aus der P4 an der Reihe, diese gehören größtenteils schon zu den „alten Hasen“ in der Wettkampferfahrung. Clara Smieja allerdings, setzt sich an ihrem ersten Wettkampf mit 50,95 Punkten knapp gegen ihre Teamkollegin Matilda Weigl (50,7 Pkt) durch und holte die Goldmedaille. Matilda stand zum Schluss mit einem 2. Platz genau neben ihrer Freundin Clara auf dem Podest. Ebenfalls auf dem ersten Platz stand Leonie Kohlrusch in dem Wettkampf P4 des Jahrgangs 2013, diesen konnte sie sich mit 52,2 Punkten sichern. Alle anderen Teilnehmer und Teilnehmerinnen des TV Roßdorf befanden sich im stolzen Mittelfeld aller Wettkämpfe.


Das Wetter hat sich den ganzen Tag über gehalten und die Laune der Zuschauer zusätzlich gesteigert. Auf diesem Weg bedankt sich der TV Roßdorf bei allen Betreuern und Trainern, die diesen Tag möglich gemacht haben und die Kinder sowohl betreut, als auch ermutigt haben. Wir stolz auf jede einzelne Platzierung und freuen und schon auf nächstes Jahr.


Turnen weiblich

Stolze Platzierung bei hessischen Einzelfinale

hessisches Einzelfinale Gerätturnen weiblich

 
 

Um die Bildergalerie anzusehen, klicken Sie auf eines der Bilder (2 Bilder)

Am vergangenen Wochenende fand das hessische Einzelfinale im Gerätturnen in Fulda Petersberg statt. Finja Pongratz erkämpfte sich nach ihrem Krankheitsfall und daher mit leichten Schwierigkeiten an ihren besten Geräten, Barren und Boden, den 12. Platz in ihrer Leistungsklasse (12-14 Jahre). Mit 30 starken Gegnerinnen und der schwierigsten Übung aus dem gesamtem Wettkampf, bekam sie die zweitbeste Wertung am Zitter-Gerät, dem Balken mit 11,75 Punkten und konnte mit Stolz den Wettkampf beenden.


In der Leistungsklasse 2 (14-16 Jahre) trat Paula Maino gegen 27 starke Konkurrentinnen an. Sie erturnte sich die drittbeste Bodenwertung mit 13,45 Punkten und trotz eines Sturzes am Balken landete sie auf dem 7. Platz.


Die zweitbesten Sprungwertung (14,15 Punkten) in der P5 Jahrgang 12 und jünger zeigte Mara Schneider. Mit einem kleinen Patzer am Boden beim Handstandabrollen erkämpfte sie sich den 6.Platz bei insgesamt 32 Teilnehmerinnen.


In der Pflichtstufe 5-6 (11-14 Jahre) trat Lena Koch gegen 30 weitere Teilnehmerinnen an. Sie trat außerdem eine Woche zuvor in Berlin bei „Jugend trainiert für Olympia“ für ihrer Schulmannschaft der Karl-Rehbein Schule an. Trotz der damit einhergehenden trainingsfreien Woche zeigte sie einen soliden Wettkampf mit einer schönen Bodenübung und erkämpfte sich somit den 10.Platz im gesamten Wettkampf.


Auf diesem Weg wollen wir unseren Mädels noch einmal gratulieren und unseren Stolz aussprechen.


Turnen weiblich

4 Qualifikationen für den TV Roßdorf

Nach langer Zeit fanden endlich wieder die Gaueinzelmeisterschaften im Gerätturnen weiblich statt.


Lina Pongratz konnte mit einer Höchstwertung von 14,5 Punkten am Boden glänzen und belegte damit einen stolzen ersten Platz. Sie trat im Wettkampf P4-P5 (Jhg. 2011 +jünger) mit Sophie Schmaus (4.Platz), Pia Verfondern (6.Platz) und Johanna Marx (9.Platz) an.


Im Wettkampf P4-P5 (Jhg.2010) belegte Pauline Kirchhoff den 2.Platz. Am Balken zeigte sie ein starke Übung ohne Stürze. Wir waren stolz Ilayda Vadacca auf ihrem ersten Wettkampf begleiten zu dürfen und gratulieren zum 6.Platz im Wettkampf P5-P6 (Jhg. 2009).


Der Qualifikationswettkampf in der P5 (Jhg. 2010+jünger) war mit starker Konkurrenz besetzt. Jedoch konnte sich Mara Schneider auf den 1. Platz durchkämpfen. Sie qualifizierte sich mit der besten Bodenwertung von 14,9 Punkten für die hessischen Einzelmeisterschaften. Im selben Wettkampf traten auch Nele Goy und Surya Okat an. Für die beiden Mädels war das der erste Wettkampf und sie platzierten sich im guten Mittelfeld.


Im Qualifikationswettkampf P5-P6 (Jhg. 2008-2011) erturnte sich Lena Koch den ersten Platz und somit den Einzug zu den Hessischen Meisterschaften. Sie hatte mit Abstand die höchste Wertung am Sprung. Elisabeth Hruby zeigte im selben Wettkampf eine solide Leistung und huschte leider knapp am Podest vorbei.


In der LK4 (Jhg. 2005-2006) erzielte Lia Puth mit mehr als 2 Punkten Abstand den obersten Platz auf dem Podest. Auf dem 3.Platz im gleichen Wettkampf stand am Ende des Tagen Sinah Demuth. Sie konnte an dem Wochenende das erste Mal ihre neue Choreographie am Boden zeigen.


Für die Hessischen Einzelmeisterschaften qualifizierte sich Finja Pongratz mir der besten Bodenwertung und dem 2.Platz in der LK 3 (2008-2010). Im selben Wettkampf landete Laura Perez mit kleinen Problemen am Barren auf dem 9. Platz.
Die vierte Qualifikation für den TV Roßdorf brachte Paula Maino an diesem Wochenende nach Hause. Sie erturne sich mit einer soliden Gesamtpunktzahl den ersten Platz in der LK 2.


Wir sind stolz auf alle Turnerinnen und möchten auf diesem Wege noch einmal für die guten Leistungen gratulieren.


Termine

...mehr
Derzeit gibt es keine aktuellen Termine.

Unsere Trainer:

Annika_H.jpg
Annika H
Hannah.jpg
Hannah
Vicky.JPEG
Vicky
Julia.jpg
Julia
Sirje.jpg
Sirje
Sinah.jpg
Sinah
Doris.JPEG
Doris
Bärbel.jpg
Bärbel
Susanne.jpg
Susanne
Emma.jpg
Emma
Annika_U.jpg
Annika U
Henri.jpg
Henri
Annika.jpg
Annika
Johanna.jpg
Johanna
Neele.jpg
Neele
Tanja.JPG
Tanja
Frank.jpg
Frank